Seiten

Sonntag, 12. Oktober 2014

Holländer-Stoffmarkt

Der nächste Horror für meinen Menne. 

Die Näherei und das viele Material, das man dazu benötigt. Ganz anders als das noch bei seiner Mama war. Da gab es nicht so viel Schnickschnack mit Bänder, Bordüren, Borten, Bommeln, Applikationen, Reißverschlüsse mit Spitze, Design-Knöpfe, Sticken (da fehlt mir noch die Maschine dazu, das wird teuer)..... Aber das Weibi will ja immer alles Können und Haben. Ich glaube das Schlimmste daran ist, dass ich abends nicht mehr neben ihm auf dem Sofa sitze und mit fersehgucke, sondern (noch) im Esszimmer und meinen Hobbies fröne.

Aber das läßt mich als "Emanze" ja kalt und ich gehe trotzdem zum Stoffmarkt. Am Sonntag war mal wieder in Mannheim einer. Und so sind wir (Birgit und ich) gleich nach dem Workshop mit Annika Flebbe weiter zum Stoffmarkt gefahren. Dieses Mal war er auf dem Marktplatz. Was für ein Flair. Das verlockt noch mehr Geld auszugeben. Da hilft nur ein strenges Budget halten und hoffen, das eine oder andere auf der Kreativwelt-Messe in Frankfurt noch zu bekommen, wenn der Geldbeutel wieder etwas voller ist.


Aber dieses Mal fanden wir nicht ganz so schöne Sachen. Die Stoffe waren ziemlich teuer oder die Qualität war nicht besonders. Gefunden hab ich trotzdem was:

Nähen, Stoff, Einkauf
Nähen, Stoff, Material
Nähen, Stoff, Material

Nähen, Stoff, MAterial
Jetzt müsste man nur noch Zeit für zum Werkeln kaufen können, hihi.


Eure Christina


 

Freitag, 10. Oktober 2014

Workshop mit Annika Flebbe

Wie ich das neue Programm von Nicole vom Der Scrapbook Laden las und den Workshop mit Annika Flebbe entdeckte, da hab ich mich so was von schnell angemeldet, dass ich fast vor mir selber erschrocken bin. 

Und vor lauter Vorfreude und weil noch Ferienzeit war, hatte ich vergessen, die liebe Birgit zu fragen ob sie auch hingeht und wir dann "zusammen gehen" können. Ui, war mir das peinlich. Aber dank der Hilfe und Geduld von Nicole, konnte ich meine Anmeldungen terminlich noch so verlegen, dass Birgit und ich zusammen hingehen können. 

Das ist schon die halbe Miete, mit Birgit hinzugehen. Da reicht manchmal nur ein Blick und wir wissen was Sache ist (über : Verständnis und Umsetzung der Anleitungen, Sammelwut, Ordnung, Aufräumverständnis ...... der anderen Teilnehmerinnen). Ist nicht böse gemeint, man wundert sich halt nur manchmal.

Also, die Annika Flebbe, deren Blog ich schon lange still und heimlich folge und von deren Arbeiten ich so fasziniert bin, kommt hierher, in unsere "Gegend", da muss man einfach hin.

Thema des Workshops war "Die koptische Bindung". Geil, Buchbindethema. Das interessiert mich ja momentan auch so (was nicht! Ich könnte ja ein Haus mit lauter verschiedenen "handwerklichen" Hobbys füllen und ein weiteres mit Bücher darüber).


Mein Werk, was bin ich stolz:

Buchbinden, Bookbinding
Buchbinden, Bookbinding

Buchbinden, Bookbinding

Buchbinden, Bookbinding

Zunächst einmal, was für schönes Papier für uns ausgesucht wurde. Klasse, nicht?

Und dann, es war ein wunderbarer Workshop (träum). So eine fröhliche Stimmung, die Geduld und die Tipps, grandios. 

Natürlich muss mein Werk jetzt noch entsprechend aufgehübscht werden. Aber der Andrang bei den Materialien war so groß und Birgit und ich wollten ja noch auf den Stoffmarkt gehen und ich mußte noch zum Handballspiel von Sohnemann (hatte den Zeitnehmerjob), da haben wir uns das für zu Hause aufgehoben.
 
Dabei hatte Annika Flebbe ein geniales Buchbinderwerkzeug:

http://www.buch-kunst-papier.de/images/vorstechschablone.jpg
 eine Vorstechschablone
Nicole bekam gleich einen Großauftrag (Weihnachtsgeschenk braucht ihr für mich nicht mehr überlegen, liebe Kids und Menne!!!!!).

Weil das Thema (am Anfang) nicht so einfach ist, hat Annika Flebbe uns eine Internetseite verraten, auf der es eine super gute Anleitung gibt.

Oh, und Siegel und passendes Siegelwachs hatte sie auch dabei, leider war mein Etat für den Monat (auch wegen der Bestellung bei Annemarie ;-)) schon total ausgeschöpft. Aber......

da keimt doch ein kleiner Hoffnungsschimmer auf, dass vielleicht noch weitere (Buchbinde-) Workshops folgen könnten; und dann wird gespart und ein Sigel gekauft, basta ;-).

Und sie hat das Buch, das ich von ihr habe, signiert (sonst finde ich ja sowas doof, aber da konnte ich mich nicht zurückhalten, hihi).

Auf ins nächste kreative Wochenende 

Eure Christina
 

Dienstag, 7. Oktober 2014

In letzter Sekunde


In letzter Sekunde ist das T-Shirt für den "neuen Fünfziger" fertig geworden. Wenn man sich aber auch erst so spät dazu entschließt doch eines zu machen.

Menne hatte auch mitgewerkelt, ihm gefiel nämlich nicht das Motiv, das ich verwendete. Er fand meine Vorlage ist zu schattig, so dass die Schneidedatei nicht genau genug ist. Außerdem hatte ich das veraltete Pictogram für Rudern verwendet.
Pictogram, Rudern
altes Pictogram
Pictogram, Rudern
neues Pictogram










Da er sich aber mit meinem Maschinchen nicht so auskennt, durfte ich aus seinen Vorlagen eine Schneidedatei machen (Nachzeichnen) und die restlichen Arbeiten natürlich auch.

Zum Glück hatte Alles auf Anhieb geklappt: Spiegeln nicht vergessen, richtige Seite der Flex-Folie geschnitten, gut auf dem Shirt positioniert:

Pictogram, Rudern, evolution, Geburtstag, T-Shirt


ohne Fehler "darauf gemangelt" (eine Presse habe ich nicht und mit der Mangel von Schwiegermama geht es auch gut).

Das Endprodukt:

Pictogram, Rudern, evolution, Geburtstag, T-Shirt

Pictogram, Rudern, evolution, Geburtstag, T-Shirt
Das Geburtstagskind hat sich riesig gefreut, was uns wieder sehr freute.

Habt eine gute Woche

Eure Christina

Montag, 6. Oktober 2014

Minikalender

Dieses Jahr probiere ich mal was Neues aus, dachte ich, und habe über eine Facebookgruppe Minikalender bestellt.
 

Kurz darauf schrieb die liebe Nicole, dass es bei ihr im Der Scrapbbook Laden diese Minikalender gibt und hatte auch gleich ein paar Beispiele gezeigt.

Soviel zum Thema was Anderes/Neues.

Ganz viele Beispiele aus der großen Welt des Internets habe ich dann gleich mal als Ideensammlung auf meiner Pinterestpinwand festgehalten.

Und so inspiriert sind die ersten vier Kalender entstanden. Was meint Ihr?

 Mini-Kalender, in der CD-Hülle

Mini-Kalender in der CD-Hülle

Ich finde den in der CD-Hülle toll. Da hat man gleich eine schöne Verpackung und einen stabilen Ständer. Und ich dachte, von so leeren Hüllen hat man ja immer welche zu Hause. Tja, nur wir nicht. Die werden alle gebraucht!!!!!! 


Also sind noch zwei andere Varianten entstanden.Kalender, Tischkalender
Tischkalender

Tischkalender
Tischkalender
Tischkalender

Genießt noch die schönen Herbsttage


Eure Christina

Sonntag, 5. Oktober 2014

Und noch ein runder Geburtstag

Der nächste runde Geburtstag stand an. Ach ist das schwierig, man will ja nicht einfach eine null-acht-fünfzehn-Karte verschenken. Immerhin hatte sein Weibi den tollen Strandkorb bekommen.

Da das Geburtstagskind von "Kindesbeinen an" rudert und im Ruderverein sehr engagiert ist, hab ich eine Karte in Bootform gewerkelt. Natürlich kein richtiges Sportruderboot, so fit bin ich da nun nicht. 


Ruderboot, Boot, Geburtstag, Karte
Ruderboot, Boot, Geburtstag, Karte

Ruderboot, Boot, Geburtstag, Karte

Ruderboot, Boot, Geburtstag, Karte
Bisserl auf alt gemacht, immerhin ist er ja auch nicht mehr der Jüngste.

Habt eine schöne Herbstwoche


Eure Christina