Seiten

Donnerstag, 29. Mai 2014

Vatertag

Nach den vielen Handballtournier-Wochenenden '(am Sonntag geht es weiter)  war Schwiegerpapa einmal wieder bei uns. Trotz des ungemütlichen Wetters haben wir gegrillt. Es gab, was das Haus hergab, also einen bunten Mittagstisch.

Zum Ehrentag der Väter habe ich selbstverstädnlich ein paar Karten gebastelt. Dieses Jahr bekommt jeder der drei Männer eine eigene Karte:

Für den Papa meiner Kinder:

Silhouette Cameo, Vatertag
offene Klappe mit Platz für Wünsche

Silhouette Cameo, Vatertag
geschlossene Klappe


Silhouette Cameo, Vatertg
Ihr könnt Euch sicherlich vorstellen für was die Karte steht.

Für den Schwiegerpapa:

Vatertag

Vatertag
Nein, er trägt keinen Bart, aber irgendwie wollte mir nichts anderes einfallen.

und für meinen weltallerliebsten Papa:

Silhouette Cameo, Vatertag
 Die Datei habe ich von der Silhouette-Cameo-Facebookgruppe.

Machts gut


EureChristina


Mittwoch, 28. Mai 2014

Noch eine Tasche

habe ich verschönert. In etwas abgewandelter Form nach dem Schnitt  Falten.Liebe von leni pepunkt bei Makerist.



Einkaufstasche nähen, Totes

Totes, Einkaufstasche nähen
Einkaufswagenchip-Täschen und Schlüsselring drangehängt

Totes, Einkaufstasche nähenEinkaufstasche nähen

Den Stoff habe ich geerbt. Und eigentlich fand ich ihn grotte häßlich. Aber jetzt sieht das doch ganz passabel aus. Irgenwie klasse.  Ich mag die Tasche gar nicht mehr hergeben :-).

Als Innenfutter habe ich mal wieder eine Stoff-Einkaufstasche genommen. Da mir die Henkel so eintönig erschienen, habe ich sie mit einem Zier-Stich verschönert. Mit dem gleichen Stich sind die Innen- und Außentasche am oberen Rand zusammengenäht. Das sieht man nicht so gut auf den Bildern.

Macht Euch noch eine schöne Woche


EureChristina

Dienstag, 27. Mai 2014

Täschchen und Ringbuch

Das Täschchen hatte ich zunächst "probegeschnitten". Ich wußte  noch nicht was ich da alles für meine Tante hinein packen wollte.














Und wenn ich schon mal dabei war, gings gleich weiter mit dem Plottern. Ich habe ein Ringbuch für meine Gesangsstunden gewerkelt:


 Ich hatte zwei Graupappe mit dem Designerpapier überzogen. Nur die Vorderseite, die Innenseite ist bereits weiß. Da ich nicht weiß wie lange ich das mit dem Gesangsunterricht mache und wieviel ich an "Hausaufgaben" aufbekomme, habe ich den Rücken mit dem breitetsten selbstklebenden Buchleinen gestaltet. Die Prägung ist durch das viele Bearbeiten fast wieder verschwunden. Schade eigentlich. 

In die Innenseiten habe ich Taschen eingebaut für ....?


Weil ich nur noch eine große Ringbuchmechanik hatte, mußte ich mir was einfallen lassen. Ich hab dann kurzerhand einen Schnellhefter draus gemacht. Aus fester Pappe eine Lasche geschnitten, mit Designerpapier überzogen und Löcher für den Drahthefter gestanzt. Hebt.





Ein paar Einteilungen geplottet und ein paar Seiten zugeschnitten. fertig.

Fehlt nur noch eine Möglichkeit einen Bleistift fest zu machen. Mal sehen was mir dazu einfällt und ob es sich umsetzen läßt.

Eine gute Nacht und schöne Träume


EureChristina

Freitag, 16. Mai 2014

Mitgebsel

Meine Tante aus Bayern, also die jüngste Schwester meiner Mama, kommt endlich auf Besuch. Meine Mama freut sich schon sehr darauf. Und weil das die allerliebste Tante ist  und uns immer fleißig Post schreibt, hab ich ihr ein paar Kleinigkeiten aus meiner "Hobbywerkstatt" gerichtet.

Damit das Ganze ordentlich verpackt ist, mußte die Cameo noch mal schnell ihre Dienste leisten. Ein Täschchen nach einer Datei aus der Silouhette Cameo Deutschland Facebookgruppe geschnitten:



 

 und die "Rück-"Seite sieht so aus

























Das Täschchen ist gefüllt mit einem Kellnerblock und einem Schlüsselanhänger. Eines der letzten Herzerl hat sich einfach am Henkel festge"klammert"

boa, das Bild will nicht dorthin wo ichs gerne hätte. Dann eben so.






















Ich wünsche ein erholsames und erfülltes Wochenende

EureChristina

Donnerstag, 15. Mai 2014

Herzerl

habe ich genäht. Das wollte ich schon lange mal und immer wenn ich die Box mit dem getrockneten Levendel sah, bekam ich ein schlechtes Gewissen. Was natürlich Blödsinn ist, denn ich wollte das ja nur so mal auszuprobieren - aus freien Stücken, ohne einen Anlass.

Was ich nicht bedachte war, dass das ganz schön viel Zeit in Anspruch nimmt. Die Herzen sind zwar schnell ausgeschnitten, aber dann die Verzierungen. Welches Band oder Bordüre oder Spitze. Knöpfe oder was sonst an Ausschmückmaterial.

Und bis man das ganze Material zusammengetragen hat. Ach ja. Schön war es trotzdem.

Die Knöpfe sind aus der Sammlung meiner Schwiegermutter, die ich geerbt hatte. Da sind ein paar schöne Schmuckstücke dabei.

Also hier nun meine Werke (Achtung Bilderflut):
Nähen



Meins
Meins










Jede Handballjungs-Mama bekam eines, d.h. die Kids durften ihrer Mama eines raussuchen.
Zwei - meine Favoriten - gabs allerdins nicht. Die hab ich vorher aussortiert. Von denen mag ich mich nicht trennen. Nur für meine Mama würd ich sie hergeben, ;-).

Seid geherzt


EureChristina