Seiten

Sonntag, 26. August 2012

Sommerzeit - Einmachzeit

Und es geht weiter mit Marmelade kochen.

Dieses Mal war der Holunder dran:
drei Schüsseln voll, von nur einem mittleren Strauch

der erste Schritt ist geschafft

Endergebnis
19 Gläser Holundermarmelade

Ganze 3kg Holunderbeeren waren das. Und da es so viel war, habe ich so nach Gusto ausprobiert:

- mit Zimt
- mit Vanille
- mit Apfel + Zimt
- mit Pflaumen +Zimt + Sternanis
Die letzten zwei Sorten sind meine Lieblingsmarmeladen geworden. Einfach lecker.

damit ich nichts durcheinader bringe hab ich auf dem Deckel mit Edding die Geschmacksrichtung notiert

















Vom zweiten Busch haben mir die Spatzen schon die reifen Beerlein abgepickt. Diese Viecher! Jetzt muss ich für den roten Holundersirup doch noch sammeln gehen.

Morgen, ähm heute, ist bei uns Museumsfest. Unter anderem geht es dieses Mal auch um Kräuter. Da will ich hin. Drum jetzt schnell schlafen, um bis 10 Uhr fit fürs Museum zu sein.

Gute Nacht
Eure Christina



Samstag, 25. August 2012

Neue Minikarten

Die haben Spaß gemacht und gingen ruck-zuck.
Nur hab ich beim zweiten Stempel nicht immer die Mitte gefunden, so dass der dunkle Ton etwas verrutscht ist (besonders bei der gelben Blumenarte zu erkennen). "Das ist halt echte Handarbeit".




Und dann hab ich mal was Neues ausprobiert. Habe Konservendosen verziert, d.h. sie haben zunächst ein Papierkleid bekommen und dieses wurde dann noch aufgepeppt.




































Diese Dose hat sich gleich meine Tochter gekrallt. Die anderen habe ich aber tapfer verteidigt; die sind mir!

Irgenwie hab ich nur noch die Bilder von meiner ersten Dose gefunden. Wo sind denn nur die anderen hin?

Oh, die eine hab ich ja bereits gezeigt. Fehlen nur noch zwei.













So jetzt geht's zum nächsten 50.ten Geburtstag. Dieses Jahr kommt der im Bes
kannten- und Freundeskreis extrem oft vor. Da fällt mir ein, nicht mehr lange und mich hats auch erwischt.

Liebe Grüße und einen schönen und entspannten Abend
Eure Christina

Samstag, 11. August 2012

Sommer

Ein Garten ist etwas wunderschönes. Ich liebe es, mich nach dem Mittagessen unter den Busch zu legen und meine wohlverdiente Pause zu genießen.

mein Lieblingsplatz

unser Lieblingsplatz

Aber so mit dem Sommer werden halt alle Früchte reif und das heißt, für die magere Winterzeit einkochen. Also nichts wie ran an den Speck - keine Angst wir haben keine Schweine angepflanzt - und einkochen. Das Hollundergelee aus den Hollunderblüten hab ich leider nicht fotografiert. Dafür aber:

Jostamarmelade


Felsenbirnemarmelade

Johannisbeer-Himbeer-Marmelade


Johannisbeermarmelade


Sauerkirschmarmelade


Tomatensaft


und das ist der selbst gemachte Hamburger des Sohnemanns

den könnte er auch schon zum Frühstück essen und einer reicht natürlich auch nicht
Den Tomatensaft hab ich eben erst gemacht. Eine Deko bekommt er erst noch. Auch die Sauerkirschmarmelade wird noch hübsch rausgeputz.

Eine neue Dose habe ich auch angefangen. Töchterchen hatt sie gleich einkassiert:

die Röslein hat mir heute mein Menne mitgebracht, die duften vielleicht toll

Blumenanleitung habe ich bei thebugbytes  gefunden.

So, jetzt haben meine Lieben Hunger und Sohnemann will mit mir eine Runde Skipbo spielen.

Bis bald
Eure Christina

Dienstag, 7. August 2012

Ruck-Zuck Geburtstagskarte

Karte für einen "halbstarken" 12 Jährigen.


braucht man ab diesem Alter immer

was Süßes muss sein

das komplette Set
Typisch Männer, auch wenn er erst 12 Jahre alt ist. Macht was mit seinen Handballkumpels aus und, schon in der Haustür beim Hinausgehen, sagt er, dass er auf Geburtstag geht.

Na, da muss einem ruck-zuck was einfallen und auch noch ruckzuck basteln. Ein Feed back, wie es angekommen ist ,kommt natürlich nie zurück. Wird wohl ok gewesen sein, sonst hätte es mein "Bub" nicht verschenkt.

Also bis zum nächsten Überraschungs-Geburtstag.

Eure Christina

Donnerstag, 2. August 2012

Bodensee, juchhee

Die letzen 4 Tage unseres (Arbeits)urlaubs haben wir am Bodensee verbracht. Wir hatten die schönsten, sprich auch die heißesten, Tage erwischt. Es war einfach wunderbar. Man kam sich vor sie in Italien. Das Wetter, die Landschaft, das Wasser und das Urlaubsfeeling.

Wir hatten Glück und für unsere spontane Urlaubsreise noch eine wunderbare Ferienwohnung auf dem Bauernhof bekommen. Und zum Glück - für unsere Pubertätskinder - gab es dort einen großen Flachbildfernseher (leider haben wir von der schönen großen Ferienwohnung überhaupt keine Bilder gemacht). So waren wenistens die Abende zu "ertragen". Denn laut unserer Tochter, war das ja kein "richtiger" Urlaub. Dafür muß man schon nach Spanien oder Mallorca an den Strand. Nur das ist ja überhaupt nicht unser Ding. Das müssen sie dann später ohne uns machen.

Der Ausflug auf die Insel Mainau war ja so was von öde und langweilig. -Hier ein paar Bilder:

fast wie in der Tosana


letzte Rosen, die noch blühen

Taglilien, gab es in allen Farben und Größen


Wildbienenhotel
Insektenwiese, einfach wunderbar zum Anschauen

das wäre ein Kletterbaum

Insektenhotel

da hat er mich doch glatt erwischt

Schildis, meine liebsten Tiere
Eidechsen gab es überall

Schmetterling, leider wollte er uns seine schönen Flügel nicht zeigen; die im Schmetterlingshaus waren da großzügiger (Bilder hat nur mein Menne auf seinem Foto, schade)



Mein Menne und ich hätten dort noch Stunden verweilen können. Aber um des lieben Familienfriedens-Willen sind wir halt doch früher zurück geschippert.



Ade du schöne Insel der Blumen und Stille
Auch der Ausflug nach Konstanz ins Einaufszentrum konnte unsere Tochter nicht beschwichtigen/umstimmen. Na ja, shoppen mit der "peinlichen" Mama ist halt nicht der Renner. Die Männer hatten wir ins Sea Life geschickt, damit es nicht ganz noch peinlicher ist.

Eine Seefahrt die ist lustig, und vor allem etwas kühler als auf dem Land

Einfahrt in den Hafen von Konstanz

Ansicht vom Hafen aus
Wahrzeichen im Konstanzer Hafen


Leider gingen die Tage so schnell vorbei und jetzt gehen wir schon fast eine ganze  Woche wieder arbeiten. Aber zu Hause kann man es sich ja auch schön machen, abends auf dem Balkon mit einem Gläschen Apfelsaftschorle oder Wein.

Karten gabs natürlich auch, jedoch nur Minikärtchen (ich finde die so praktisch, damit kann man einfach und schnell einen lieben Gruß verschicken):







So jetzt wird's Zeit und ich sage Euch eine Gute Nacht
Eure Christina